Schnee kann schnell zur Gefahr werden

Die weiße Pracht der letzten Tage kann nun mit einsetzendem Tauwetter zu einer zusätzlichen Gefahr werden. Der Markt Murnau bittet die Bürgerinnen und Bürger um ihre Mithilfe.

Durch die wärmeren Temperaturen kann es nun vermehrt zu Dachlawinen kommen. Die Gemeindeverwaltung möchte Hauseigentümer daran erinnern, die Gehwege vor Ihren Häusern mit Holzbalken an den Hauswänden abzusichern.

Eine weitere Gefahr geht vom glatten Untergrund aus. Gehsteige sind grundsätzlich von den Grundstückseigentümern zu räumen - an Werktagen ab 7:00 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 8:00 Uhr. Bei Schnee-, Reif und Eisglätte sind die Gehwege mit geeigneten Stoffen zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen. Dies ist in der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und der Sicherung der Gehbahnen im Winter festgelegt. Die Straßen werden von der Gemeinde und der Straßenmeisterei geräumt und gestreut. Bitte lagern Sie den geräumten Schnee nicht auf der Straße.

Große Schneelasten können Hausdächer zum Einsturz bringen. Das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen und der Markt Murnau bitten alle Hausbesitzer im Landkreis, im Winter auf die Schneelasten auf ihren Dächern zu achten und wenn nötig, sich um die Räumung der Dächer zu kümmern, damit gefährliche Dachlawinen, Schäden am Haus oder schlimmstenfalls ein Einsturz des Hauses verhindert wird. Das Freiräumen der Dächer stellt grundsätzlich eine Pflicht des Hausbesitzers dar und ist nicht Aufgabe der Feuerwehren oder anderer Hilfsorganisationen oder der Behörden.

Weitere Informationen dazu: https://www.lra-gap.de/de/aktuelles/d/uid-07f72f15-b664-970f-1308-6b8f07793cba.html