Informationen zum BOS-Funkmast

Der BOS-Behördenfunk ist sehr wichtig für die Gewährleistung des Rettungsdienstes. Er dient als universelles Sprach- und Datenfunksystem für überlebensnotwenige Behörden und Organisationen wie etwa dem Rettungsdienst, der Polizei oder der Feuerwehren, daher ist eine vollumfängliche Abdeckung des Funknetzes essentiell.

In Murnau und Seehausen bestehen jedoch Versorgungsmängel, die einen Ausbau der BOS-Funkversorgung unumgänglich machen. Es wurde z.B. festgestellt, dass der Rettungshubschrauber der BGU beim Start- und Landeanflug nicht durchgängig funktechnisch versorgt wurde. Da diese Versorgungslücken dringend geschlossen werden müssen, ist ein Sendemast für den BOS-Behördenfunk auf dem Parkplatz des Eisstockschützenplatzes an der Kellerstraße errichtet worden. Dieser Mast ist ein Übergangsmast, also eine provisorische Lösung, bis ein endgültiger Standort dafür gefunden ist.

 

Der Standort

Mehrere Standorte wurden untersucht, so etwa am Maria-Antonien-Weg, am Bahnhof, an der Christuskirche, am alten Volksfestplatz und eben am Eisstockschützenplatz. Dort stehen baurechtlich keine Hindernisse im Weg. Es ist ein funktechnisch guter Ort für die Versorgung der Rettungsdienste, sodass die notwendige und schnelle Umsetzung möglich war.

Eine Beeinträchtigung kann natürlich die Optik darstellen. Weitere Belastungen werden von den offiziellen Stellen nicht festgestellt. Die in der Bundesimmissionsschutz-Verordnung festgelegten Grenzwerte werden beim digitalen Einsatzfunk regelmäßig nur zu einem sehr geringen Prozentsatz (3%) ausgeschöpft. Bei den Grenzwerten handelt es sich bereits um Vorsorgewerte, nicht um Gesundheitsgrenzwerte.

Bei dem BOS-Funkmast handelt es sich um einen Übergangsmast, also eine provisorische Lösung, bis ein endgültiger Standort dafür gefunden ist. Dieser muss sorgfältig gewählt werden. Für die endgültige Lösung wird derzeit ein Immissionsgutachten mit einer funktechnischen Analyse der verschiedenen Standorte eingeholt.

 

Informationsbroschüren der BDBOS:

Die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) hat umfangreiche Broschüren mit Fragen und Antworten zum Behördenfunk herausgegeben. Dort sind verschiedene Aspekte des Behördenfunks aufgeführt und verständlich erklärt. Sie können diese hier herunterladen:

Broschüre: Fragen und Antworten zum Digitalfunk BOS

Broschüre: Umwelt und Gesundheit im Fokus - Die elektromagnetische Verträglichkeit des Digitalfunk BOS

Broschüre: BOS Digitalfunk Fragen und Antworten - Gesundheit 

 

Information der Anliegerinnen und Anlieger

Am 25. Mai 2021 haben wir eine umfangreiche Aussendung an die Anliegerinnen und Anlieger im Umkreis von über 200m versendet. Darin enthalten waren detaillierten Informationen, auch von der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS). Hier finden Sie das Anliegeranschreiben von Bürgermeister Rolf Beuting:

Anschreiben des Ersten Bürgermeisters an die Anliegerinnen und Anlieger

 

Weiterführende Informationen zum Thema:

www.digitalfunk.bayern.de
www.digitalfunk-hilft-helfen.de
www.bdbos.bund.de

 

Ihre Anliegen sind uns wichtig! Sollten Fragen zum Digitalfunk des BOS offen geblieben sein, melden Sie sich gerne bei uns unter BOS@murnau.de. Wir werden technische Fragen gerne an die Experten beim Landeskriminalamt weiterleiten.