Walchensee Museum

Haus Tribschen, Corinth 1938 © Walchensee Museum

Impressionen aus Urfeld

Auf drei Etagen werden Gemälde des Walchensees und seiner Umgebung gezeigt. Es sind bekannte Maler und noch zu entdeckenden Künstler, die hier die alpenländische Landschaft auf die Leinwand bannten. Im Mittelpunkt der Ausstellung des Walchensee Museums steht jedoch nur einer: Lovis Corinth (1858-1925), einer der bedeutendsten deutschen Impressionisten.

Das Walchensee Museum, untergebracht im ehemaligen Hotel Post zu Urfeld, zeigt seit 2008 die in und um Corinths Villa am Walchensee entstandenen Werke in einer Dauerausstellung, ebenso wie Gemälde und Grafiken seiner Gattin Charlotte Berend-Corinth. Ab 1918 verbrachte der Maler dort gemeinsam mit seiner Familie regelmäßig den Sommer. Tief beeindruckt von der stimmungsvollen Landschaft und dem sagenumwobenen Bergsee, schrieb er: „Der See selbst wechselt in rätselhaften Farben und Stimmungen. Bald blitzt er wie ein Smaragd, bald wird er blau wie ein Saphir, und dann glitzern Amethyste im Ring mit der gewaltigen Einfassung von alten, schwarzen Tannen, die sich noch schwärzer in dem klaren See widerspiegeln." Dokumentiert wird diese Schönheit auch von Objekten der Heimatgeschichte, zu der auch die Künstler des Blauen Reiters zählen, wie auch Webstücke von Maria Marc.

Tipp: Der Kunst können Sie auch auf einem kleinen Weg am See begegnen. Direkt am Seestüberl in Urfeld beginnend führt Sie dieser auf einen langen Kunst-Spaziergang zu Lovis Corinth und seinen Perspektiven.

Öffnungszeiten

Do bis So 10.30 - 16.30 Uhr
(Juni bis Oktober)

Kontakt

Walchensee Museum
Urfeld 4
82432 Urfeld

Telefon: 08851 6159920
E-Mail: oriwol.stiftung@gmail.com │ www.walchenseemuseum.de

Suchen & Buchen

Das Wetter in Murnau

Das Wetter in Murnau