Schloss Neuschwanstein

© Bayerische Schlösserverwaltung, www.schloesser.bayern.de

Ein Traumschloss für einen Märchenkönig

Es ist wohl das bekannteste Schloss, das weit sichtbar über Hohenschwangau auf den Felsen thront. Von dort wollte König Ludwig II. über die Ammergauer Alpen und die oberbayerischen Weiten blicken: „Ich habe die Absicht, die alte Burgruine Hohenschwangau bei der Pöllatschlucht neu aufbauen zu lassen im echten Styl der alten deutschen Ritterburgen, und muss Ihnen gestehen, dass ich mich sehr darauf freue, dort einst [in 3 Jahren] zu hausen." Doch dieser Traum blieb ihm verwehrt. Denn das Schloss wurde erst nach seinem Tod fertiggestellt.

Das von Christian Jank, einem Bühnenmaler, präsentierte Bauvorhaben wurde von Eduard Riedel und Georg Dollmann umgesetzt. Im Stil der Romanik des 13. Jahrhunderts gebaut, orientierte sich die Umsetzung des Thronsaals im Gegensatz zum Rest des Gebäudes neben byzantinischen Kuppelbauten vielmehr an die Allerheiligen Hofkirche der Münchner Residenz. Die Wandmalerei folgte dagegen den Themenwelten Wagners: Tannhäuser, Parzival und Lohengrin. Und so stellt Neuschwanstein keine Kopie einer mittelalterlichen Burg dar, sondern eine Neuschöpfung des Historismus.

Tipp: Eintrittskarten für Schloss Neuschwanstein sind ausschließlich im Ticket-Center in der Gemeinde Schwangau, Ortsteil Hohenschwangau, unterhalb des Schlosses erhältlich.

Öffnungszeiten

Mo bis So 09.00 - 18.00 Uhr
(19. März bis 15. Oktober)

Mo bis So 10.00 - 16.00 Uhr
(16. Oktober bis 18. März)

Geschlossen am:
1. Januar, 24., 25. und 31. Dezember

Kontakt

Ticket-Center Hohenschwangau
Alpseestrasse 12
87645 Hohenschwangau

Telefon: 08362 93083-0
Telefax: 08362 93083-20
E-Mail: info@ticket-center-hohenschwangau.de | www.hohenschwangau.de/ticketcenter

Suchen & Buchen

Das Wetter in Murnau

Das Wetter in Murnau