Parks & Gärten

© Kultur- und Tagungszentrum Murnau, © Kirsten Sonnemann, © Tourist Information Murnau

Mehr als grüne Lungen

Die Parks der Marktgemeinde Murnau, die einst vor der Ortsgrenze lagen, sind mittlerweile in das Stadtbild hineingewachsen: der KulturPark nahe der Murnauer Fußgängerzone, der Seidlpark in unmittelbarer Nähe des Münter-Hauses und der Molo-Park umrahmt vom Ortsteil Hechendorf. Sie sind landschaftliche Oasen der Ruhe und Erholung. Entspannen auch Sie sich nach einem Spaziergang durch das kleine Künstlerstädtchen am Staffelsee in einem der üppig grünen Gärten.

Murnaus Parks

Seidl-Park

Der Architekt Emanuel von Seidl gestaltete rund um seine Villa eine großflächige Grünanlagen: den heutigen Seidl-Park. Er bezaubert durch seinen Bestand alter, hochgewachsener Bäume, einen mit Seerosen bewachsenen Teich und einige Denkmäler, die an eine vergangene Zeit erinnern: In Seidls Landhaus verkehrte die Münchner Prominenz. Feste wurden sowohl im Haus als auch auf dem grünen Gelände zelebriert. Die Aufführung von Shakespeares „Ein Sommernachtstraum" unter freiem Himmel und unter der Regie von Max Reinhardt war einer zahlreicher Höhepunkte.

Die Gemeinde Murnau erwarb den Park. Seitdem hat sich der Förderkreis Murnauer Parklandschaft e.V. zur Aufgabe gemacht, ihn zu erhalten und teilweise in seinen ursprünglichen Zustand wieder herzustellen: so auch den Hirschenplatz und den Freundschaftshügel, Emanuel von Seidls Lieblingsplätze.

Förderkreis Murnauer Parklandschaft

Emanuel von Seidl

KulturPark

Kultur und Natur, das steckt in dem Park, der sich direkt vor dem Kultur- und Tagungszentrum Murnau erstreckt. Er bietet Ihnen nicht nur einen atemberaubend Blick auf das Alpenpanorama rund um die Zugspitze, sondern auch aktuelle Werke heimischer Bildhauer und kulturelle Events der besonderen Art. Denn in den Sälen des modernen Gebäudes sowie in der sog. Muschel, dem kleinen Musik-Pavillon im Grünen, bleiben Sie am Puls der Zeit. Und die abwechselnden Ausstellungen im Freien bieten Ihnen einen Einblick in die Künstlerszene Murnaus.

Die Kunstwerke sowie das Alpenpanorama können Sie nicht nur auf dem grünen Rasen des KulturParks genießen, sondern auch im Restaurant Auszeit, das Sie kulinarisch verwöhnt.

Kultur- und Tagungszentrum

Molo-Park

Als Walter von Molos zweite Ehefrau Anne in Hechendorf Grundstücke erwarb und ein Haus errichten ließ, entstand zwischen 1932 und 1934 das Gartengelände: der Molo-Park. Nach dem Tod des Schriftstellers verkaufte die Witwe das mehr als vier Hektar große Anwesen 1969 an die Gemeinde, unter der Bedingung, das Grundstück weiterhin als Erholungs- und Kurort zu nutzen. So können in ihm auch heute noch Besucher die ersehnte Ruhe und Entspannung finden.

Der am 27. Oktober 1958 verstorbenen Schriftsteller wurde auf seinem Anwesen, dem heutigen Molo-Park, beigesetzt. Ein Grabstein erinnert dort noch heute an Walter von Molo.

Walter von Molo

Murnaus Gärten

Drachenkräutergarten

Der Drachenkräutergarten ist ein Gemeinschaftsprojekt des Marktes Murnau a. Staffelsee, das allen Bürgerinnen und Bürgern offen steht. Hier werden nutzbare Pflanzen, insbesondere Kräuter, ohne Einsatz von Kunstdünger und Pestiziden angebaut. Sie können hier: mitmachen, gemeinsam lernen, sich austauschen, sich aufhalten, genießen und staunen, Ruhe finden und auch ernten.

Kontakt

Umweltreferat
Schloßbergstraße 10
82418 Murnau a. Staffelsee

Telefon: 08841 476-175
Telefax: 08841 476-288
E-Mail: umweltreferat@murnau.de

NaturErlebnisGarten

Natur erleben heißt sie zu beobachten, sie mit anderen Augen zu sehen. Das tun Sie im NaturErlebnisGarten, nahe den Ufern des Staffelsees. Umgeben von einem kleinen Eichenwäldchen erstrecken sich Blumenwiesen, Beete und Biotope. Vieles gibt es hier zu entdecken: die fleißigen Bienevölker, Frosch und Kröte am Rande des kleinen Teichs sowie die über dem Gelände kreisenden Raubvögel. Daneben bieten ein Kräutergarten und eine Beeren-Terasse geschmackvolle Abwechslung. Naschen Sie ein wenig von den Früchten oder bringen Sie gegen eine kleine Spende Ihren Lieben etwas mit. Denn es gilt, Mutter Natur mit all Ihren Sinnen zu erfahren.

Der NaturErlebnisGarten steht allen offen und ist zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto gut zu erreichen. Die genaue Wegbeschreibung entnehmen Sie der Karte. Da es keine Öffnungszeiten gibt, ist der NaturErlebnisGarten immer ein lohnenswertes Ausflugsziel.

Neben dem NaturErlebnisGarten können Sie auch eine der dort angebotenen Kurse besuchen. Die Themen umfassen: Permakultur, Kräuterkunde, Wildnispädagogik, Ursprungswissen, Rituale und Potentialentfaltung.

Kontakt

NaturErlebnisGarten
Rita Salis
Leinfeld 13
82418 Seehausen a. Staffelsee

Telefon: 08841 628864
Mobil: 0171 1232116
E-Mail: mail@rita-salis.de | www.naturerlebnisgarten-staffelsee.de

Skulpturengarten Willy Guglhör

Bronzene Büsten mit durchdringendem Blick, filigrane Kleinplastiken auf hochragenden Stelen, ein imposantes Hochrelief mit dem Titel "Fauns Melodie". Kunstwerke zum Innehalten. Nicht abgeschottet in sterilen Räumen, sondern frei präsentiert zwischen Erle und Linde – und zwar im Garten ihres Schöpfers, dem Murnauer Bildhauer Künstler Willy Guglhör.

In seinem Skulpturengarten stellt Willy Guglhör rund 25 Werke auf 800 Quadratmetern aus. Der Skulpturengarten ist eine wahre Oase, die inspiriert und gleichzeitig zum Erholen einlädt. Guglhör, der am liebsten Stein und Bronze in seinen Werken verwendet, hat in seinem Garten eine einzigartige Freiluftausstellung konzipiert. Natur und Kunst korrespondieren harmonisch miteinander, der Kiesweg lädt zum Schlendern, eine Ruhestation zum ausgiebigen Betrachten ein.

Der Eintritt ist frei.
Darüber hinaus bietet der Künstler persönliche Führungen an.

Kontakt

Skulpturengarten Willy Guglhör
Lindenthalstraße 10
82418 Murnau a. Staffelsee

www.willy-guglhoer.de

Kontakt

TOURIST INFORMATION
MURNAU

Telefon: +49 (0)8841 61 41-0 
Telefax: +49 (0)8841 61 41-21

Image

E-Mail

Image
Kohlgruber Straße 1
82418 Murnau a. Staffelsee
Image

Öffnungszeiten:

1. Mai bis 30. September
Mo bis Fr09.00 - 17.00 Uhr
Sa, So und feiertags10.00 - 13.00 Uhr

 

1. Oktober bis 30. April
Mo bis Fr09.00 - 12.30 Uhr
und13.30 - 17.00 Uhr
Sa 10.00 - 12.00 Uhr

Image