Leonhardifahrt

© Charlotte Tettenborn

Eindrucksvoll und traditionsreich

Jedes Jahr am 6. November werden die Pferde geschmückt und die Wagen der Blaskapellen, Ministranten, Schützen- und Trachtenvereine mit Blumen und christlichen Motiven verziert. Und all das für die traditionelle Pferde-Wallfahrt, der Leonhardifahrt von Murnau a. Staffelsee nach Froschhausen.

Es ist wohl eine der traditionsreichsten und eindrucksvollsten Wallfahrten im Oberland. Über 300 festlich geschmückte Pferde, 65 Festwagen und acht Kutschen bilden einen bunten Zug. Die Mitglieder der Vereine haben ihr Festtagsgewand angelegt und reihen sich in die Prozession, ebenso die Rösser des Bayerischen Haupt- und Landgestüts Schwaiganger.

Ihr Ziel ist die Rokoko-Kirche St. Leonhard im Ortsteil Froschhausen. Dort segnet der Geistliche die Pferde, bevor sich unweit davon Ross und Reiter zur abschließenden Feldmesse für St. Leonhard versammeln. Der Heilige, der sich ursprünglich nur für Gefangene einsetzte, wurde schon bald zum Schutzpatron von um Hilfe Bittenden sowie Ochse, Kuh und Pferd. Dies bezeugen auch Votivbilder der Kapelle St. Leonhard in Froschhausen.

Festprogramm

08.00 Uhr  Leonhardi-Markt in Murnau
09.00 Uhr

Beginn der Leonhardifahrt von Murnau nach Froschhausen; anschließend Pferdesegnung, Feldgottesdienst und Weißwurst-Essen auf der Wiese vor der Kirche St. Leonhard

20.00 Uhr Leonhardi-Tanz im Kultur- und Tagungszentrum Murnau

 

Am (darauffolgenden) Sonntag sind die Geschäfte anlässlich des sog. November-Markts von 12.00 bis 17.00 Uhr geöffnet – außer Leonhardi fällt auf einen Sonntag. Alle Informationen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender.

Veranstaltungskalender

Suchen & Buchen

Das Wetter in Murnau

Das Wetter in Murnau