Heimatmuseum Seehausen

© Heimatmuseum Seehausen

Ein historisches Schatzkästlein

Eindrucksvoll präsentiert das Heimatmuseum Seehausen die außergewöhnliche Geschichte dieses Fischerdorfes: von den Grabungen auf der Insel Wörth, der Entstehung eines besonderen Kunsthandwerks und den fischreichen Gründen des Staffelsees.

Von Kelten und Römern zeugen Schädel und Knochen sowie Mauerreste einer aus dem 7. Jahrhundert stammenden Kirche. Gefunden wurden sie auf einer der sieben Insel des Staffelsees, der Insel Wörth. Doch trotz dieses sensationellen Fundes, der im Heimatmuseum Seehausen zu bestaunen ist, wurden keine weiteren archäologischen Ausgrabungen angesetzt.

Geschichte schrieb auch die Hinterglasmalerei in Seehausen. Denn zwei der bedeutendsten Malerdynastien dieser traditionellen Handwerkskunst – Gege und Noder – stammen aus dem kleinen Ort am Staffelsee. Dort schufen sie über zwei Jahrhunderte hinweg Hinterglasbilder. Besonders ihre Einzelstücke zeichneten sich durch eine hohe Qualität aus.

Der Fischreichtum des Staffelsees verhalf den Seehausenern zu einem weiteren Wirtschaftszweig: der Fischerei. Mit Liebe zum Detail beschreibt das Heimatmuseum Seehausen seine Geschichte, die von Fischern und Fischen geprägt wurde. Und so zeigt das Stille Aquarium alles von Renke bis zum Waller.

Öffnungszeiten

Das Heimatmuseum Seehausen wird 2016 in den Pfarrhof der Gemeinde übersiedeln. Bis zur Neueröffnung - voraussichtlich im November 2016 - bleibt das Museum deshalb geschlossen.

Kontakt

Verkehrsamt Seehausen
Johannisstraße 8
82418 Seehausen am Staffelsee

Telefon: 08841 35 50
Telefax: 08841 42 31
E-Mail: verkehrsamt-seehausen@t-online.dewww.seehausen-am-staffelsee.de

Suchen & Buchen

Das Wetter in Murnau

Das Wetter in Murnau