Franz Marc Museum

© Franz Marc Museum, Kochel a. See

Zitronenpferde und Feuerochsen

Das Franz Marc Museum wurde 1986 gegründet, um Leben und Werk seines bedeutenden Namensgebers zu würdigen. Franz Marc hat wichtige Perioden seines künstlerischen Schaffens bis zu seinem Tod als Soldat im Ersten Weltkrieg in der oberbayerischen Landschaft um Kochel am See verbracht. Er ist eine der zentralen Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, Kristallisationspunkt und Spiegel zahlreicher künstlerischer Ansätze seiner und nachfolgender Generationen.

Auf einer grünen Wiese steht es da, umgeben von hohen Bäumen und dahinter die imposanten Berggipfel. Tritt man in das Hauptgebäude des Museums, so könnte man glauben, es wäre von Marc selbst bewohnt. Es ist ein intimer Charakter, der das Franz Marc-Museum einen ganz besonderen Charme verleiht. Etwa 160 Exponate werden dort ausgestellt: Ölgemälde – darunter auch Zitronenpferd und Feuerochse –, Holzschnitte und persönliche Gegenstände des Künstlers.

Franz Marc steht im Zentrum der Konzeption des 2008 neuerrichteten Museumsgebäudes. Auf einer Ausstellungsfläche von über 700 m2 werden seine Werke im Dialog mit denen seiner Zeitgenossen und Künstlerfreunde präsentiert. Ausstellungen, die thematisch an den Sammlungsbestand anknüpfen, ergänzen diesen Schwerpunkt und bieten neue Einblicke in die Kunst des 20. Jahrhunderts.

Die Sammlung des Museums umfasst neben den Beständen aus dem Nachlass von Franz Marc und der Kollektion der Franz Marc-Stiftung auch die bedeutenden Werke der Stiftung Etta und Otto Stangl. Sie enthält neben der Kunst des Blauen Reiters wichtige Werke des Brücke-Expressionismus sowie herausragende Arbeiten Paul Klees und bedeutende Gemälde der abstrakten Malerei nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der private Charakter des Museums, das harmonische Zusammenspiel von Architektur, Sammlung und Präsentation, die Einbettung des Hauses in eine spektakuläre Naturkulisse und die Möglichkeit, den Museumsbesuch mit Aktivitäten in der Umgebung und einem genussvollen Essen zu verbinden, machen das Museum zu einem besonderen Erlebnis.

Öffnungszeiten

Di bis So sowie feiertags 10.00 - 18.00 Uhr
(April-Oktober)

Di bis So sowie feiertags 10.00 – 17.00 Uhr
(November-März)

Anfahrt

Mit dem Auto über die B11 oder mit der Regionalbahn.
Der Fußweg vom Bahnhof Kochel zum Museum dauert ca. 20 bis 30 Minuten.

Kontakt

Franz Marc Museum
Franz-Marc-Park 8-10
82431 Kochel a. See

Telefon: 08851 924880
E-Mail: info@franz-marc-museum.de | www.franz-marc-museum.de

Suchen & Buchen

Das Wetter in Murnau

Das Wetter in Murnau