FairTrade-Gemeinde Murnau

Auszeichnung "Fairtrade-Gemeinde Murnau" © Günther Bitala

Gerecht und gut

Fair Trade bzw. fairer Handel hat das Ziel, Ungleichgewichte in der globalen Marktwirtschaft abzubauen, indem vor allem Bauern und Arbeiter gestärkt werden. Fair gehandelte Produkte, d. h. Waren, die auf Basis festgelegter Fair Trade-Standards, wie beispielsweise Mindestpreise, vertrieben werden, wirken diesen Tendenzen entgegen. Um Fair Trade zu fördern und damit die Arbeits- und Lebensbedingungen aller Menschen zu verbessern, engagiert sich der Markt Murnau a. Staffelsee. Er hat sich 2014 aufgrund eines Gemeinderatsbeschlusses um den Titel „Fair Trade Town" beworben und erhielt im Frühjahr 2015 die Auszeichnung.

Murnaus Gewerbetreibende können sich bewerben und Teil dieser Auszeichnung werden. Welche Bedingungen Sie hierfür erfüllen müssen, erfahren Sie im Antragsformular, das Ihnen hier zum Download zur Verfügung steht.

Bewerbungsantrag "Fairtrade-Gemeinde"

„Fair Trade Town", eine Auszeichnung des Vereins zur Förderung des Fairen Handels mit der Dritten Welt e. V., umfasst die Zusammenarbeit von Politik und Gesellschaft auf kommunaler Ebene. Um diesen Titel zu erhalten, müssen folgende Standards erfüllt sein:

  1.  Ratsbeschluss
    Der Markt Murnau bzw. der Gemeinderat verabschiedet einen Beschluss zur Unterstützung des fairen Handels. D. h., sofern eine Bewirtung im Rahmen einer öffentlichen bzw. kommunalen Veranstaltung stattfindet, werden fairer Kaffee und mindestens ein weiteres fair gehandeltes Produkt angeboten. Zudem stammen Blumenschmuck und Geschenke soweit möglich aus fairem Handel.

  2. Steuerungsgruppe
    Eine lokale Steuerungsgruppe wird gebildet, die auf dem Weg zur „Fair Trade Town" die Aktivitäten vor Ort koordiniert. Diese Gruppe besteht aus mindestens drei Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft.

  3. Fair Trade-Produkte im Sortiment
    Diverse Geschäfte und Gaststätten vertreiben bereits jetzt fair gehandelte Produkte. Das Angebot soll ausgeweitet werden.

  4. Zivilgesellschaft
    Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen, wie Schulen, Vereinen und Kirchen, verwendet. Darüber hinaus werden Bildungsaktivitäten zum Thema Fairer Handel umgesetzt.

  5. Medien
    Die örtlichen Medien berichten über alle Aktivitäten auf dem Weg zur „Fair Trade Town".

 

Mit der Bewerbung um den Titel „Fair Trade Town" leistet Murnau einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Dritten Welt. Zugleich setzt sich die Gemeinde für die Einhaltung der Menschenrechte ein. Denn nur durch fairen Handel kann der Zugang zu Bildung und Gesundheit gewährt werden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich innerhalb dieser Initiative im Markt Murnau zu engagieren. Informieren Sie sich direkt bei Barbara König, Vorsitzende des Vereins Fair Handeln e.V. unter 08841 3592.

Informationen zur Initiative „Fair Trade Town", zu den Rahmenbedingungen sowie zum Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der Dritten Welt e. V. erhalten Sie auf www.fairtrade-towns.de. Darüber hinaus können Sie sich rund um das Thema Fair Trade auf der Website der Servicestelle „Kommunen in der Einen Welt" informieren: www.service-eine-welt.de.

Kontakt

UMWELTREFERAT

Telefon: +49 (0)8841 476-175
Telefax: +49 (0)8841 476-288

Image

E-Mail

Image
Schloßbergstraße 10
82418 Murnau a. Staffelsee
Image

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr08.00 - 12.00 Uhr
Di, Do14.00 - 16.00 Uhr